Trinkwasserschutz-Tool

Beschreibung: 

Gesetzliche Vorschriften zur Sicherung der Grundwasserschutzzonen im Wald verursachen Einschränkungen bei der Waldbewirtschaftung. Mitarbeiter der Forschungsanstalt WSL haben ein Excel-Programm entwickelt, mit dessen Hilfe unter Eingabe der wichtigsten Kenngrössen einer Trinkwasserschutzzone und durch Auswahl eines exemplarischen Holzernteverfahrens  der dadurch entstehende Mehraufwand und der Minderertrag schnell und einfach berechnet  werden kann.

Besondere Stärke des Instruments:
Das Trinkwasserschutz-Tool ermöglicht es, dass die zusätzlichen Kosten infolge des Grunswasserschutzes unter Beachtung von zonenspezifischen Eigenschaften und Bewirtschaftungsmethoden schnell und einfach zu berechnen.
Die mit dem Tool ermittelten Ergebnisse können eine wesentliche Grundlage für die Kommunikation zwischen den Waldbewirtschaftern und den Wasserversorgern im Rahmen der Inwertsetzung der wasserwirtschaftlichen Leistungen der Forstwirtschaft bilden. Die Ergebnisse sind aber nicht als absolut anzusehen, sondern sie verstehen sich als Richtwerte.

Themen: 

Typ: 

IT-Tool (Erweiterung eines bestehendes Software)

Einsatzbereich und Einschränkungen: 

Die mit dem Trinkwasserschutz-Tool ermittelten Ergebnisse können im Rahmen der Diskussion zur Inwertsetzung der wasserwirtschaftlichen Leistungen der Waldwirtschaft eine wesentliche Grundlage für die Kommunikation zwischen Waldbewirtschaftern und Wasserversorgern bilden. Die Ergebnisse des Tools sind aber nicht als absolut anzusehen, sondern sind mehr als Richtwerte zu betrachten.

Voraussetzugen: 

Notwendige Inputdaten: für die Abbildung der Vorgaben im Tool wurden Massnahmen definiert, wie sie in der forstlichen Praxis im Rahmen der Holzernte auftreten. Zur Abbildung der spezifischen Verhältnisse innerhalb der Schutzzonen kann zwischen drei Standard-Holzernteverfahren ausgewählt werden: einem motormanuellen Ernteverfahren, einem vollmechanisierten Ernteverfahren und einem Ernteverfahren für Steillagen. Durch diese Unterteilung ist eine Berücksichtigung der zonenspezifischen Eigenschaften (z.B. Hangneigung, BHD des ausscheidenden Bestandes) und Bewirtschaftungsmethoden gegeben. Diese Standardisierung reduziert die Inputdaten auf wenige in der Praxis zur Verfügung stehende Grössen.
Notwendige Infrastruktur: Excel
Betriebssystem: Windows XP; Windows 7; Windows 8
Einarbeitungszeit: <1 Tag

Bemerkungen: 

Artikeln auf Internet: http://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/fuehrung/rechnung/wsl_trinkwasserschutz_tool/index_DE http://www.wsl.ch/dienstleistungen/produkte/software/trink_wa_schutz_tool/index_DE

Kontakt: 

Renato Lemm (WSL)